Archiven
Projekte und Veranstaltungen

2024
18 Januar 202418:30ErwuesseBildung Asbl, 5, avenue Marie-Thérèse L-2132 Luxembourg

Podiumsdiskussion: „Influencer an hir radikal Illusiounen“

Die Verbreitung von persönlichen Überzeugungen und Meinungen hat durch die Sozialen Medien eine erhebliche Beschleunigung erfahren. Gleichzeitig nimmt auch die Zahl der Influencer kontinuierlich zu, die im Netz ihre Ansichten mir ihren Follower teilen und sich dort präsentieren. Die weitreichende Reichweite und die Möglichkeit der Anonymität im Netz erleichtern die Verbreitung extremistischer Inhalte und Mobilisierung von potenziellen Anhänger.

Im Rahmen der Reihe „300 Joer Opklärung – a wat kënnt elo?“ des Forums und der ErwuesseBildung, laden wir in Partnerschaft mit dem Forum und der ErwuesseBildung zu einem Rundtischgespräch mit dem Titel „Influencer an hir radikal Illusiounen“ ein. Auf dem Podium begegnen sich mit uns Charlotte Pull vom ZEV, die Youtuberin Leslie Schmit und die Philosophin und Programkoordinatorin Dr. Nora Schleich. Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Anmeldung unter info@ewb.lu

Präsentation auf Luxemburgisch

17 Mai 2024 - 14 Juni 2024Hesper

Mir sichen 1 Administrativen Employé (m/w/d)

20 Stonne

CDI C4 oder PA3

CCT-SAS

Hues Du:

  • En Niveau BAC oder equivalent
  • Eng stabil Erfarung an der Comptabilitéit (generell a fir d’Joresenn)
  • Erfarung am administrative Beräich (Accueil vu Visiteuren, Sekretariat, administrativ Organisatioun a Gestioun vum Service, Organisatioun vun Evenementer)
  • Liichtegkeet am Ëmgang mam MS Office an engem Logiciel fir Comptabilitéit
  • Redaktionell Fäegkeeten an den Iwwerbléck vun den Zesummenhäng
  • Eegeninitiativ a selbstänneg Aarbechtsweis
  • Loscht mam Team vu respect.lu zesummen ze schaffen
  • Freed a Liichtegkeet um Kontakt an am Ëmgang mat Leit

Du schaffs gär a gutt an enger Equippe bass awer och selbstänneg.
Du bass verantwortungsbewosst, diskret  a flexibel.
Du kanns an engem Kontext schaffe wou Gewalt a Radikaliséierung Thema sinn.
Du kanns Lëtzebuergesch, Däitsch, Franséisch an Englesch. All aner Sprooch assvu Virdeel.

Da mell dech bei respect.lu

Scheck eis Däin CV an e Motivatiounsschreiwes ob admin@respect.lu bis zum 14. Juni 2024

17 Mai 2024 - 14 Juni 2024Hesper

Mir sichen 1 Online Street Worker (m/w/d) am Beräich Radikaliséierung

40 Stonne

CDI C6

CCT-SAS

Hues Du Loscht:

  •  Mat (jonken) Mënschen online ze schaffen. Du kenns déi aktuell
    Plattformen an Entwécklungen, beherrschs d’Sprooch an d’Codë vun
    den Online-Welten a fills dech an deene verschiddenen online Kulturen
    doheem
  • Eppes Neies obzebauen, e Konzept auszeschaffen an emzesetzen fir
    Online Streetwork zum Thema Radikalisatioun
  • Freed a Liichtegkeet um Kontakt an am Ëmgang mat Leit online an
    offline
  • mat anere Professionellen a mat Publikum ze schaffen
  • an engem Kontext ze schaffe wou Gewalt a Radikaliséierung
    virkommen

Du hues e Bachelor BAC+3 oder equivalent.
Du bass un der gesellschaftspolitescher Aktualitéit interesséiert.
Du kanns souwuel eleng schaffe wéi an enger Equippe.
Du kanns Lëtzebuergesch, Däitsch, Franséisch an Englesch. All aner Sprooch assvu Virdeel.

Da mell dech bei respect.lu

Scheck eis Däin CV an e Motivatiounsschreiwes ob admin@respect.lu bis zum 14. Juni 2024

2023
02 Mai 2023 - 27 Mai 2023Dudelange

Monat des Respekts 2023

In Zusammenarbeit mit der Stadt Düdelingen, dem „Service Ensemble Quartiers Dudelange“ von Inter-Actions und dem „Service à l’Egalité des Chances“ der Gemeinde Düdelingen, lädt respect.lu zu der zweiten Auflage des Monats des Respektes in Düdelingen ein.
Im Mittelpunkt des Monats des Respekts steht die Stadt Düdelingen, die auf eine lange Migrationsgeschichte zurückblickt und damit zu einer echten interkulturellen Stadt geworden ist. Während des Monats des Respekts der dieses Jahr den Titel „So, wéi schwätzt du matt mär?!“ trägt, werden vom 2. Mai bis zum 28. Mai verschiedene interaktive Aktivitäten angeboten, wie u.a. Schulungen für den sozio-edukativen Sektor, Debattenabende, Filmdebatten und Konferenzen für die Öffentlichkeit.
Weitere Informationen zum Monat des Respektes finden Sie hier: Brochure Mois du respect 2023

08 Juni 202312:00 - 13:45Luxembourg School of Religion & Society Centre Jean XXIII • 52, rue Jules Wilhelm • L-2728 Luxembourg

Filmdebatte zum Kurzfilm „Anila“ von Lukas Grevis

Filmdebatte zum Kurzfilm „Anila“ von Lukas Grevis

In Zusammenarbeit mit der Luxembourg School of Religion & Society,  laden wir herzlich zu einer Filmdebatte zum Kurzfilm „Anila“ der Webserie „The Inside of the Outsider“ von dem jungen Regisseur Lukas Grevis ein.

Filmsynopsis: Anila feiert mit ihren Freunden das neue Jahr. Die 17-Jährige, die sich in der Gesellschaft nicht wirklich zugehörig fühlt, ist auf der Suche nach ihren Wurzeln. Nach dem Festabend lernt sie den charismatischen Derek kennen, der anfängt, ihr zu schreiben, ihr Musik und Filme zu schicken, und ihr bei ihrem Treffen von der einzigen „Wahrheit“ erzählt. Dabei versucht Derek, ihr eine neue Weltansicht zu zeigen…

Für weitere Informationen: https://respect.lu/20230608-lsrs-respect-lu-diversity-day/

Anmeldungen: https://www.billetweb.fr/diversity-day-2023

12 Oktober 202318:30 - 20:30Luxembourg School of Religion & Society Centre Jean XXIII 52, rue Jules Wilhelm L-2728 Luxembourg

Podiumsdiskussion: „Zwischen Himmel und Hölle: Braucht Gott den Teufel?“

Die Luxembourg School of Religion & Society und respect.lu – Centre contre la radicalisation laden ein zu einer Podiumsdiskussion mit dem Titel:
„Zwischen Himmel und Hölle: Braucht Gott den Teufel?“
Diese Podiumsdiskussion verspricht Ihnen einen spannenden und tiefgehenden Einblick in die Problematik der religiösen Radikalisierungen und allen anderen Arten von Überzeugungen, sowie in die damit verbundenen Risiken und gesellschaftlichen Herausforderungen. Die Veranstaltung bringt internationale akademische Expert:innen sowie erfahrene Praktiker:innen aus Luxemburg zusammen. Diese Podiumsdiskussion bietet eine spannende und tiefgründige Untersuchung der verschiedenen Aspekte dieser Thematik.

Prestige Redner:innen:

  • Prof. Alberto Ambrosio, Professor für Theologie und Religionsgeschichte an der LSRS
  • M. Anass Doukali, Imam
  • Prof. Claude Le Fustec, Professorin in amerikanischer Literatur (Rennes 2)
  • M. Alain Nacache, Oberrabbiner des Consistoire Israélite de Luxembourg
  • Mgr Léon Wagener, Weihbischof, Erzdiözese Luxemburg
  • Prof. Valentine Zuber,Vorsitzender des Lehrstuhls „Religionen und internationale Beziehungen“ an der Ecole des Hautes Etudes (PSL-Universität)

Moderation der Podiumsdiskussion:

  • Prof. Jean Ehret, Direktor LSRS
  • Karin Weyer, Direktorin respect.lu

Diskutieren Sie mit uns eine tiefgründige und anregende Reflexion über das Potenzial und die Gefahren des Glaubens für unsere Gesellschaft.

Präsentation auf Französisch

Anmeldung erforderlich über diesen Link :
https://www.billetweb.fr/table-ronde20231012

08 November 2023 - 09 November 2023IFEN, Esch/Belval

Fachtagung: Gott und/ist Radikalisierung?!

In Partnerschaft mit dem IFEN – Institut de Formation de l’Education Nationale und der Luxembourg School of Religion & Society freut sich respect.lu, Sie auf unsere jährliche Fachtagung mit dem Titel:

“ Gott und/ist Radikalisierung?!“

einzuladen. Diese wird am 8. und 9. November 2023 am IFEN – Institut de Formation de l’Education Nationale in Esch-Belval stattfinden.

In Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops werden wir folgende Themenbereiche anschneiden :

  • Historische Hintergründe und Entwicklungen von Religiosität
  • Was ist Religiosität? Warum glauben wir?
  • Positive, negative Aspekte sowie Rollen von Glauben und Spiritualität.
  • Welche Zusammenhänge bestehen zur Radikalisierung?
  • Neue Formen (religiöser)Radikalisierung. Welchen Platz und welche Rollen spielen diese in unseren modernen Gesellschaften?
  • Die Rolle der Kommunikation in Glaubenssystemen.

Wir freuen uns darauf diese gesellschaftliche relevanten Themen mit Ihnen bei unserer Fachtagung zu diskutieren!

Für weitere Informationen laden Sie bitte den Flyer herunter, indem Sie hier klicken: Flyer

Sie können sich ab sofort unter folgendem Link anmelden: https://forms.office.com/e/9CerXeQFDQ

28 November 202319:30Ciné Starlight Dudelange

Filmdebatte: How to Blow Up a Pipeline

respect.lu und das Centre national de l’audiovisuel (CNA) laden Sie herzlich zu einer exklusiven Vorführung des Films „How to Blow up a Pipeline“ ein, gefolgt von einer Diskussion. Die Veranstaltung findet im Rahmen der CNA-Konferenzreihe „Talking Pictures“ statt, die sich in ihrer ersten Ausgabe mit den Beziehungen zwischen Natur und Kino beschäftigt. Der Ökothriller unter der Regie von Daniel Goldhaber setzt sich kritisch mit dem Thema Klimaaktivismus und politischem Widerstand auseinander. Die Vorführung bietet eine einzigartige Gelegenheit für das lokale Publikum in Luxemburg, diesen bedeutenden Film zu erleben. Nach der Vorführung stehen Referent:innen von respect.lu und dem CNA für eine Filmdebatte zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.
Für mehr Informationen, klicken Sie hier:
Eintritt frei
Keine Anmeldung erforderlich
2022
01 Januar 2022 - 31 Dezember 2022

Second Winners respect song contest: Meet Me If You Dare by ABBY LANE and We’re all the same by LTPES Band

Wir freuen uns Ihnen die Zweitplatzierten Gewinner des Respect Song Contests vorstellen zu dürfen. Der im Herbst 2021 lancierte Respect Song Contest, beschließt mit der Veröffentlichung von „We’re all the same“ – LTPES Band und „Meet me if you dare“ – ABBY LANE, seinen Veröffentlichungszyklus.

Zum Anhören der Songs klicken Sie auf folgende Links:

„Meet me if you dare“ – ABBY LANE : https://www.youtube.com/watch?v=lVo4vdj5OYs

„We’re all the same“ – LTPES Band: https://www.youtube.com/watch?v=HnpleBwMRkU

 

08 März 2022 - 31 Dezember 2022

Winner respect song contest: RESPEKT by Joé Weber aka Lionheart

Im Herbst 2021 hatte respect.lu den Respect Song Contest ausgerufen. Im Dezember 2021 wurden die drei Gewinnersongs von der Jury (Simon Claridge (Radio Ara, Vorsitzender der Jury), Lynn Feith (Ministère de la Famille, de l’Intégration et à la Grande-Région), Tony Ewen (Direktor Eldoradio), David Galassi (De Läb), Gérard Bichler (Vorsitzender SOS Radicalisation asbl) und Karin Weyer (Direktionsbeauftrage respect.lu)) gekürt.

Joe Weber aka Lionheart hatte mit seinem Respekt Song eine professionelle Audio-Aufnahme in den Unison Studios in Differdingen sowie einen Video-Dreh mit dem jungen Filmemacher Lukas Grevis gewonnen.

Anlässlich einer Feierstunde zum fünfjährigen Bestehen von SOS Radicalisation asbl und des Zentrums respect.lu wurden der Song und das Video am 8. März 2022 einem geladenen Publikum vorgestellt.

Was bedeutet Respekt für mich? Was heisst es für dich? Wie definieren wir als Gesellschaft Respekt? Wo liegen Grenzen? All diese Fragen greift der Song von Lionheart auf. Im Video werden diese Fragen mit Bildern unterschiedlichster Menschen diverser Generationen, sozialer Hintergründe und gesellschaftlichen Situationen untermalt.

Der Gewinnersong des Respect Song Contest lädt zum Reflektieren und Hinterfragen ein. Das Video wird von den Mitarbeitenden von respect.lu als Tool in Weiterbildungen und bei Sensibilisierungs- und Informationsveranstaltungen eingesetzt werden. Es soll dazu dienen, sich u.a. den Themen Respekt, Diversität, Toleranz, Solidarität und Zusammenleben auf kreative Art zu nähern und diese „besprechbar“ zu machen. Das Video wird zudem auf der Social Media Plattform „Facebook“ veröffentlicht werden und der Song wird im Radio ausgestrahlt werden.

Lukas Grevis (1998, Esch-sur-Alzette) ist ein Autor und Regisseur aus Luxemburg. Sein Schwerpunkt liegt auf narrativen Filmen und Musikvideos. Derzeit lebt er in Wien und arbeitet sowohl national als auch an internationalen Projekten (Österreich, Balkan, Deutschland). Sein neuestes Projekt ist die Webserie The Inside of the Outsider, die in Zusammenarbeit mit respect.lu entstanden ist. Die Serie soll im Mai 2022 ihre Premiere feiern.

Sehen Sie sich das Video über den folgenden Link an: https://www.youtube.com/watch?v=v-NGh00wneY

22 Mai 202215:30 - 18:30Centre National de l’Audiovisuel (CNA) 1B, rue du Centenaire, L-3475 Dudelange

Einladung zur Filmpremiere „The Inside of the Outsider“

Am 22. Mai 2022 um 15:30 Uhr lädt SOS Radicalisation asbl ins Centre National de l’Audiovisuel zu seiner Filmpremiere der Web-Serie „The Inside of the Outsider“ unter der Regie des jungen Regisseurs Lukas Grevis, im Rahmen des fünfjährigen Bestehens von respect.lu, ein. Sponsore der Web-Serie sind die Fondation Lombard Odier, die Oeuvre Nationale de Secours Grand-Duchesse Charlotte, das Ministerium für Kultur und das Ministerium für Familie, Integration und die Großregion.

Fünf fiktive und packende Geschichten, gedreht in dokumentarischer, intimer und menschlicher Form, zeigen das innere Leben und Denken sich radikalisierender Menschen. Wir freuen uns, Ihnen jetzt schon den Trailer zeigen zu können:

https://www.youtube.com/watch?v=ONEyRUqZYnI

Im Anschluss gibt ein Q&A, mit dem luxemburgischen Regisseur Lukas Grevis und der Direktorin von respect.lu, Karin Weyer, einen Einblick hinter die Kulissen der Filmproduktion „The Inside of the Outsider“.

Sie können sich bis zum 18. Mai unter diesem Link oder durch Scannen des QR-Codes anmelden:

https://forms.office.com/r/AcnuX5Gdbg

Adresse : Centre National de l’Audiovisuel (CNA) 1B, rue du Centenaire, L-3475 Dudelange

Sprache: Luxemburgisch

Flyer herunterladen
23 November 2022 - 24 November 2022IFEN, Esch/Belval

Fachtagung: IST DAS NOCH GESUND? Radikalisierung und psychische Gesundheit

Die psychische Gesundheit an sich ist ein komplexes Thema. Bei einigen Radikalisierungsprozessen kann die psychische Gesundheit/Krankheit der Täter eine Rolle spielen. Durch einschlägige Kenntnisse von AkteurInnen aus den Bereichen Radikalisierung, Radikalisierungsprävention und psychische Gesundheit, wirft die diesjährige Fachtagung einen Blick auf aktuelle Entwicklungen in Forschung und Praxis. Relevante Herausforderungen für die Präventionsarbeit stellen dabei Themen wie: toxische Männlichkeit, „Dummheit“ und Radikalisierung so wie psychische Störungen dar. Mit unserer Fachtagung „Ist das noch gesund? – Radikalisierung and Mental Health“ werden wir einen Beitrag zu einem differenzierteren Verständnis der Zusammenhänge von Radikalisierung und psychischen Gesundheit leisten.

Flyer herunterladen
2021
29 Januar 202119:00Saal Nic Birtz Hôtel de Ville Dudelange

Konferenz mit Tupoka Ogette "Rassismuskritisch denken, sprechen und handeln"

29. Januar 2021
19:00 Uhr
Saal Nic Birtz Hôtel de Ville Dudelange
Auf Deutsch mit Simultanübersetzung ins Französische

Flyer herunterladen
22 April 202119:30 - 21:00Trifolion, Echternach

Fake News a Verschwörungstheorien – Demokratie um Préifstand!

Fake News und Verschwörungstheorien – Die Demokratie auf dem Prüfstand!

Nicht nur in Zeiten von Covid-19 kursieren immer wieder absichtliche Fehlinformationen oder Verschwörungstheorien, insbesondere in sozialen Netzwerken oder Chat-Programmen. Sie wollen Menschen täuschen, in einer komplexen Welt einfache Erklärungen anbieten und sind in einigen Fällen schwer von verlässlichen Informationen zu unterscheiden.

Warum sind wir alle in Gefahr, Opfer gefälschter Nachrichten oder Verschwörungstheorien zu werden? Welchen Einfluss haben sie auf die Meinungsbildung und die Grundlagen einer Demokratie? Wie kann man ihnen erfolgreich entgegenwirken?

Die Debatte am 22. April fand im Rahmen der Reihe Fake News im Trifolion in Echternach in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „forum“ statt.

Um sich die Debatte anzuhören, klicken Sie auf diesen Link: https://www.100komma7.lu/podcast/348466

 

Bild: shutterstock

 

 

16 Mai 2021 - 18 Juni 2021Dudelange

Mois du respect

Vom 16. Mai bis zum 18. Juni 2021 organisieren respect.lu, „Ensemble Quartiers Dudelange“ und die Stadt Dudelange den „Mois du Respect“.

Wir bieten eine breite Palette von Workshops, Konferenzen, Debatten und Aktivitäten rund um das Thema Respekt und alle damit verbundenen Themen an. Gegenseitiger Respekt, Empathie und Verständnis sind unverzichtbare Werte, die unsere Gesellschaft zusammenhalten. Wenn Sie an einer dieser Aktivitäten teilnehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter 20 60 62 oder senden Sie uns eine E-Mail an respect@respect.lu.

www.moisdurespect.lu

Bis bald

Flyer herunterladen
21 Mai 2021Lycée Classique d'Echternach

Wéi gi mer mat „eisen“ Jihad-Rückkehrer ëm? – Wie gehen wir mit „unseren“ Dschihadisten um?

Wie mit Menschen umgehen, die beschlossen haben, ihre Gesellschaft zu zerstören? Oder genauer gesagt, wie gehen wir mit unseren „Dschihadisten“ um, die nun nach Luxemburg zurückkehren wollen? Sollen wir sie wieder aufnehmen? Müssen wir? Und wenn ja, ist das überhaupt möglich?

Ein Interview auf Luxemburgisch mit Petz Bartz von RTL, Karin Weyer und Manou Wies vom Zentrum gegen Radikalisierung respect.lu.

 

01 Juni 202119:00 - 22:00CNA-Centre national de l’audiovisuel

Film-Diskussionsabend „Les héritiers“

Film-Diskussionsabend im Rahmen des „Monat des Respekts“ in Dudelange

„Les héritiers“

respect.lu und das Centre national de l’audiovisuel laden Sie ein, gemeinsam den Film “ Les héritiers “ anzuschauen und anschließend auf der Grundlage des Films offen über Vorurteile, Zusammenleben und Toleranz zu diskutieren.

CNA – Centre national de l’audiovisuel, 1b, rue du Centenaire L-3475 Dudelange

Sprache: Französisch

Anmeldung erforderlich: 621 285 149 / ensemblequartiersdudelange@inter-actions.lu

Kostenlos, begrenzte Anzahl von Plätzen und vorbehaltlich der Hygienemaßnahmen

 

Télécharger le flyer
10 Juni 202119:30 - 21:00Café des Sports, Itzig

E Patt beim Pit

Flyer herunterladen
29 November 2021 - 30 November 202109:30 - 18:30Foundation Valentiny und Jugendherberge in Remerschen

Fachtagung: VOM MINUS ZUM PLUS – RECRUITING FOR DEMOCRACY Gesellschaft und besonders Jugend stärken

Hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserer zweitägigen Fachtagung am Montag und Dienstag, den 29. und 30. November 2021 in der Valentiny Foundation in Remerschen einladen. Neben Vorträgen wird es Rundtischgespräche und Workshops zu folgenden Themen geben:

  1. Was machen die Rekrutierer*innen „richtig“? Wie erreichen sie die (jungen) Menschen und was davon kann genutzt werden, um für Demokratie zu werben und zu „rekrutieren“ ?
  2. Welches Potenzial haben die (sozialen) Medien für die Stärkung und welche für die Zersetzung der Demokratie?
  3. Welche Rolle haben Sport und Vereinsarbeit, um das Zugehörigkeitsgefühl zur Gesellschaft zu fördern?
  4. Welche Rolle spielen Pädagog*innen in der Unterstützung junger Menschen, vor allem in schwierigen Zeiten?

Sie können sich unter folgendem Link direkt anmelden: https://forms.office.com/r/xTAqCShQGT

Wir freuen uns auf Sie!

Flyer herunterladen
01 Dezember 2021 - 31 Dezember 2021

RESPECT Song Contest

Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres lanciert respect.lu – Zentrum gegen Radikalisierung in Zusammenarbeit mit Eldoradio und David Galassi von De Läb den Respect-Songwettbewerb.

Daher sind alle Komponisten, Liedermacher und Musiker aus Luxemburg, unabhängig von ihrem Alter, ihrem Geschlecht, ihrem Musikstil, der Zusammensetzung ihrer Band/ihres Orchesters/ihres Chors, der Sprache, in der sie arbeiten, usw., eingeladen, einen Song von maximal 4 Minuten Länge zum Thema RESPECT – oder Resilienz, Gleichheit, Solidarität, Perspektiven, Empathie, Kommunikation und Toleranz – zu schreiben und einzureichen.

Die eingereichten Arbeiten sollten die Werte und Visionen von respect.lu widerspiegeln. Die Siegerlieder werden 2022 anlässlich des 5-jährigen Bestehens der Organisation vorgestellt und verwendet.

Der 1. Gewinner-Song erhält eine professionelle Audio- und Videoaufnahme. Die 2. und 3. Gewinner erhalten jeweils eine professionelle Tonaufnahme in einem Tonstudio.

Einsendeschluss ist der 1. Dezember 2021.

Für weitere Informationen: www.respectsongcontest.lu 

Flyer herunterladen
2020
25 November 202009:00 - 16:30Online

Fachtagung: "Von der Gesundheitsdiktatur bis Gottes Zorn. Setzt Corona der Radikalisierung die Krone auf?

Themen:

  • Welche Auswirkungen hat die (Coronavirus) Krise auf Radikalisierung?
  • Solidarität oder Spaltung – (wie) kann Gesellschaft an Krisen wachsen?
  • Wie bleiben wir handlungsfähig, wenn Argumente versagen?

Sprache: Deutsch und Französisch

Anmeldung: https://eveeno.com/respectlu_yallah-saar

Flyer herunterladen
17 Dezember 202018:00 - 20:00Online

Online-Konferenz: „Dialog statt Hass. Umgang mit hate speech“

Themen:

  • Hate Speech und Auswirkungen auf Opfer, Täter und Gesellschaft.
  • Vorstellung der Projekte „Dialog statt Hass“ von respect.lu und Neustart (Österreich) zum konstruktiven Umgang mit hate speech.
  • Input von luxemburgischen und österreichischen Expert*innen und Publikumsdiskussion.

Sprache: Deutsch & Französisch

Einschreibung: bit.ly/DsH17122020

Flyer herunterladen
2019
30 September 2019 - 01 Oktober 201914:00 - 16:00Abbaye Neumünster

„Radikalisierung und gesellschaftliche Diskurse“

Was haben Geschlecht und Gender mit Radikalisierung und mit der Rekrutierung für extremistische Kreise zu tun?
Wie nutzen radikale Gruppen den gesellschaftlichen Diskurs für ihre Zwecke?

Welche Parallelen und Verschränkungen gibt es zwischen Rechtsextremismus und Islamismus?

Flyer herunterladen
22 Oktober 201919:00 - 21:00Bierger- a Kulturhaus Mondorf

Konferenz mit Thomas Mücke

« Sensibilisierung zur Radikalisierungsprävention. Warum verliert die Gesellschaft junge Menschen an radikale Gruppen? Wie können wir sie zurückgewinnen? »

 

Thomas Mücke ist Dipl.-Pädagoge und Dipl.-Politologe. Er hat sein gesamtes berufliches Schaffen der Arbeit mit gefährdeten Jugendlichen gewidmet.

Er ist Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins für aufsuchende Jugend- und Sozialarbeit in Berlin (Gangway e.V.) sowie Trainer und Ausbilder für das Antigewalt- und Kompetenztraining (AKT®) und für Mediation. Als Dozent, Referent und Coach arbeitet er zu Methoden der Antigewaltarbeit, des Konfliktmanagement, des Rechtsextremismus und Islamismus, sowie der Straßensozialarbeit und der Jugendarbeit.

 

Flyer herunterladen
2018
17 Mai 201812:00 - 14:00Centre Nic Braun, Hesperange

Konferenz mit Bart Brandsma

Polarisierung

Herr Brandsma, geboren 1967, ist ein niederländischer politischer und sozialer Philosoph. Er ist ein Experte auf dem Gebiet der Polarisierung und arbeitet in den Niederlanden und in ganz Europa als Berater und Ausbilder für Fachleute wie Bürgermeister, Staatsanwälte, politische Entscheidungsträger, Lehrer, Schulleiter, Gefängnispersonal und -verwaltung, Radikalisierungsexperten und Antiterrorismus-Teams, kommunale Angestellte, Jugendarbeiter, Sozialarbeiter, Dialogexperten, Kommunikationsberater, Journalisten … Um nur einige zu nennen.

Flyer herunterladen
11 Dezember 201812:30 - 17:45Landesamt für zentrale Dienste, Saarbrücken (D)

„RADIKALISIERUNG! AUCH OHNE ISLAM? - DEMOKRATIE! AUCH OHNE RADIKALITÄT?“

Fachtagungen in Kollaboration mit Yallah ! Fachstelle Antidiskriminierung & Diversity Saar

Warum schließen sich Menschen Bewegungen wie dem Salafismus oder Rechtsextremismus an? Welche Rolle spielt die Ideologie, welche die Biographie? Gibt es Parallelen und wie können wir Alternativen bieten?

Flyer herunterladen