Über uns

Als der luxemburgische Regierungsrat unsere Entstehung am 29. Juli 2016 beschlossen hat, war die Rede von einer Institution, die Beratung/Begleitung für Personen anbieten soll, die von Extremismus und gewalttätiger Radikalisierung jeglicher Art betroffen sind.

Unsere Missionen

Die folgenden drei Missionen, die respect.lu zugetragen worden sind, bilden das Grundgerüst unseres Handelns, leiten unsere tägliche Arbeit und spielen eine zentrale Rolle in unserer Positionierung.

 

Radikale Tendenzen in einem präventiven Ansatz erkennen und identifizieren.

Es geht darum, die Zielgruppen über psycho-soziale, politische, historische, ideologische und kommunikative Faktoren zu informieren, die radikale Neigungen begünstigen. Im Fokus steht die Sensibilisierung für die Thematik der Radikalisierung, mit dem Ziel einer Prävention aller radikalen, beziehungsweise gewalttätigen Handlungen in und um Luxemburg.

Hierzu gehört es auch, die Gesellschaft über den Verlauf eines Radikalisierungsprozesses zu informieren.

Aktives Zuhören, um zu verstehen, zu unterstützen und zu begleiten

Dieses Angebot richtet sich direkt an die radikalisierte Person, beziehungsweise an Personen, die sich in einem Radikalisierungsprozess befinden, sowie an deren soziales Umfeld. Das Angebot beinhaltet eine Analyse und Bewertung der Situation, das Aufklären über den Prozess der Radikalisierung und eine psychologische und psychotherapeutische Unterstützung. Des Weiteren bieten wir eine umfassende Hilfestellung an, in enger Zusammenarbeit mit anderen Institutionen des psycho-edukativen und sozialen Sektors.

 

Hierbei handelt es sich um ein Unterstützungsangebot mit dem Ziel der Deradikalisierung von betroffenen Personen in Luxemburg.

Wir übernehmen eine tragende Rolle in der Ausarbeitung und Umsetzung eines Deradikalisierungsprogrammes, begleiten radikalisierte Personen und helfen bei ihrer Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Dies passiert in Zusammenarbeit mit der Justiz und etwaigen anderen zuständigen Institutionen.

 

Radikale Tendenzen in einem präventiven Ansatz erkennen und identifizieren.

Es geht darum, die Zielgruppen über psycho-soziale, politische, historische, ideologische und kommunikative Faktoren zu informieren, die radikale Neigungen begünstigen. Im Fokus steht die Sensibilisierung für die Thematik der Radikalisierung, mit dem Ziel einer Prävention aller radikalen, beziehungsweise gewalttätigen Handlungen in und um Luxemburg.

Hierzu gehört es auch, die Gesellschaft über den Verlauf eines Radikalisierungsprozesses zu informieren.

Aktives Zuhören, um zu verstehen, zu unterstützen und zu begleiten

Dieses Angebot richtet sich direkt an die radikalisierte Person, beziehungsweise an Personen, die sich in einem Radikalisierungsprozess befinden, sowie an deren soziales Umfeld. Das Angebot beinhaltet eine Analyse und Bewertung der Situation, das Aufklären über den Prozess der Radikalisierung und eine psychologische und psychotherapeutische Unterstützung. Des Weiteren bieten wir eine umfassende Hilfestellung an, in enger Zusammenarbeit mit anderen Institutionen des psycho-edukativen und sozialen Sektors.

Hierbei handelt es sich um ein Unterstützungsangebot mit dem Ziel der Deradikalisierung von betroffenen Personen in Luxemburg.

Wir übernehmen eine tragende Rolle in der Ausarbeitung und Umsetzung eines Deradikalisierungsprogrammes, begleiten radikalisierte Personen und helfen bei ihrer Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Dies passiert in Zusammenarbeit mit der Justiz und etwaigen anderen zuständigen Institutionen.

 

Sensibilisierung

Weiterbildung

Information

Unterstützung

Unterstützung von Familien
und ihrem sozialen Umfeld

Begleitung

der sich
radikalisierenden Person

Hilfe

für die radikalisierte Person

Hilfe

für die radikalisierte Person

Begleitung

der sich
radikalisierenden Person

Unterstützung

Unterstützung von Familien
und ihrem sozialen Umfeld

Sensibilisierung

Weiterbildung

Information

Basierend auf dem Aarhus-Modell

Unsere Werte

Das Wort „Respekt“ vermittelt starke gesellschaftliche Werte und bezeichnet laut Le Petit Laroussedas Gefühl der Wertschätzung einer Person gegenüber, sowie die Absicht, diese mit besonderer Rücksicht zu behandeln“.

Wir inspirieren uns darüber hinaus an folgenden Werten, die sich hinter dem Begriff „Respekt“ verbergen: Resilienz, Egalität, Solidarität, Perspektiven, Empathie, Kommunikation und Toleranz.

Diese Werte beinhalten gleichzeitig stärkende Faktoren für jeden Menschen, die eine wichtige Rolle bei der Umsetzung unserer Missionen spielen können.

« If tolerance, respect and equity permeate family life, they will translate into values that shape societies, nations and the world. »

Kofi Annan

r

Resilienz

e

Egalität

s

Solidarität

p

Perspektiven

e

Empathie

c

Kommunikation

t

Toleranz

Folgendes Video spiegelt unsere Werte wider und wurde 2018 in Zusammenarbeit mit dem SNJ (Service National de la Jeunesse) im Rahmen unserer Teilnahme am Festival „On Steitsch“ realisiert.

Zielgruppen

Abhängig von der jeweiligen Mission, unterscheiden sich unsere Zielgruppen.

 

Auch wenn sich unser Präventionsprogramm in erster Linie an die Fachkräfte des sozio-edukativen Bereichs wendet, ist es auch unser Ziel die breite Öffentlichkeit mittels Konferenzen, Filmvorführungen, Fachtagungen usw. anzusprechen.

Im Rahmen unseres Begleitungsangebotes arbeiten wir gemäß einem bedürfnisorientierten Ansatz sowohl mit Personen, die sich in einem Radikalisierungsprozess befinden – unerheblich in welchem Stadium – wie auch mit ihrem sozialen Umfeld (Familie, FreundInnen, Berufstätige).

Das Hauptziel unserer dritten Mission ist die Unterstützung von bereits radikalisierten Personen bei ihrem Prozess der Deradikalisierung. Da wir einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen, beziehen wir das Umfeld der Person so weit wie möglich in diesen Prozess mit ein. Dabei streben wir eine möglichst breite Zusammenarbeit aller betroffenen Akteure an.

Unser Team

Im Moment umfasst unser Team sieben Personen.

 

Jedes Teammitglied bringt andere persönliche und berufliche Erfahrungen mit, was dazu führt, dass unser Team über ein breites Spektrum an Kompetenzen, Methoden, Ansichten und Perspektiven verfügt. Die Haltung unseres Teams zeichnet sich durch Aufgeschlossenheit und das Verlangen aus, sein/ihr Gegenüber zu verstehen.

Wir legen viel Wert auf eine wohlwollende Kommunikation und eine konstruktive Arbeitsatmosphäre, auch um den Herausforderungen des Alltags bestmöglich begegnen zu können.

Administrative Assistentin

Sozialarbeiterin

Psychologen

Politologen

Das uns verbindende Interesse an der Thematik der Radikalisierung, ermöglicht jedem Teammitglied das Einbringen individueller Standpunkte, persönlicher Kompetenzen sowie des eigenen Sachverstandes.

Wir möchten uns jederzeit unserer eigenen Gefühle, Gedanken und auch Vorurteilen bewusst sein.

Mit Hilfe von Supervisionen und Intervisionen tauschen wir uns regelmäßig aus und reflektieren über unsere Stärken und Schwächen, sowie über unsere Art zu arbeiten.

Wir möchten uns jederzeit unserer eigenen Gefühle, Gedanken und auch Vorurteilen bewusst sein.

Mit Hilfe von Supervisionen und Intervisionen tauschen wir uns regelmäßig aus und reflektieren über unsere Stärken und Schwächen, sowie über unsere Art zu arbeiten.

Organisationsform

Auf der Suche nach einer Organisationsform für unsere Institution, sind wir auf Frederic Laloux und seine Methode gestoßen, welche er in seinem Buch Reinventing OrganizationsEin Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit beschreibt.

Wie versuchen diese Organisationsform in allen Bereichen unserer Arbeit umzusetzen, sowohl intern als auch extern.

„Komplexität kann nicht verwaltet oder reduziert werden.
Sie können ihr nur mit menschlichen Fähigkeiten begegnen.“
Frederic Laloux

Die Formulierung des Organisationssinnes spielte vor allem bei der Entstehung von respect.lu eine zentrale Rolle und spiegelt sich nach wie vor in all unseren Arbeitsbereichen wider.

Die Arbeit unseres „Teams“ erfolgt auf der Grundlage einer dynamischen Rollenverteilung und einem fließenden System geteilter Verantwortlichkeiten.

Dies ermöglicht es uns Herausforderungen auf flexible Art und Weise zu begegnen.

Alle MitarbeiterInnen können sich mitsamt ihren verschiedenen Facetten und Kompetenzen einbringen.

Das breite Spektrum an professionellen und persönlichen Kompetenzen bereichert die Fachkenntnis der Stelle.

Die Formulierung des Organisationssinnes spielte vor allem bei der Entstehung von respect.lu eine zentrale Rolle und spiegelt sich nach wie vor in all unseren Arbeitsbereichen wider.

Die Arbeit unseres „Teams“ erfolgt auf der Grundlage einer dynamischen Rollenverteilung und einem fließenden System geteilter Verantwortlichkeiten.

Dies ermöglicht es uns Herausforderungen auf flexible Art und Weise zu begegnen.

Alle MitarbeiterInnen können sich mitsamt ihren verschiedenen Facetten und Kompetenzen einbringen.

Das breite Spektrum an professionellen und persönlichen Kompetenzen bereichert die Fachkenntnis der Stelle.

Reflecting Team

Das Team von respect.lu lässt sich von einem Reflecting Team beraten.

Dieses berät sowohl die MitarbeiterInnen von respect.lu, wie auch deren Aufsichtsrat. Die Mitglieder des Reflecting Teams werden durch den Aufsichtsrat bestimmt.

Das Reflecting Team orientiert sich bei seiner Arbeit an den Werten einer offenen Gesellschaft. Es geht darum, den aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen Wandel zu beobachten, Trends zu erkennen und die sich daraus ergebende Wichtigkeit für das Thema der Radikalisierung zu reflektieren. Die daraus resultierenden Schlussfolgerungen fließen wiederum in unsere Arbeitsbereiche und Projekte ein.

Das Reflecting Team kann somit sowohl Impulse in Bezug auf die Durchführung von Missionen durch die MitarbeiterInnen von respect.lu setzen, als auch dem Aufsichtsrat eine etwaige Anpassung der Strategien vorschlagen.

Der Verein

Wenn sie unseren Verein oder eines unserer Projekte finanziell unterstützen möchten, danken wir Ihnen im Voraus. Wir entwickeln regelmäßig Projekte, für die wir zusätzliche finanzielle Hilfen benötigen, sowohl für deren Pilotphase als auch für deren dauerhafte Umsetzung.